Dienstag, 22. Mai 2018
Notruf: 112
 

eiko_icon eiko_list_icon Bombenentschärfung in Bochum-Hiltrop

Kampfmittelfund
Technische Hilfeleistung - TH0
Einsatzort Details

Bergener Straße, 44807 Bochum
Datum 13.03.2018
Alarmierungszeit 10:00 Uhr
Einsatzende 16:05 Uhr
Einsatzdauer 6 Std. 5 Min.
Alarmierungsart Digitaler Funkmeldeempfänger
Mannschaftsstärke 0/0/4=4
eingesetzte Kräfte

LE 33 (Gerätehaus Stiftstraße)
Technische Hilfeleistung - TH0

Einsatzbericht

Am heutigen Dienstag Vormittag wurde der bereits letzte Woche vermutete Bombenfund bestätigt. Die 5 Zentner Bombe aus dem zweiten Weltkrieg muss durch den Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Arnsberg entschärft werden. Aus Sicherheitsgründen wurde dazu ein Evakuierungsradius von 250 Metern festgelegt. Sollte sich bei den Sondierungsarbeiten herausstellen, dass es sich um eine 10 Zentner Bombe mit Zünder handelt, muss der Evakuierungsradius auf 500 Meter erhöht werden.

Laut Feuerwehr Bochum sind folgende Häuser von der Evakuierung betroffen:

-Bussmannsfeld 1 bis 51 (nur ungerade Hausnummern)
-Im Hagenacker 1 bis 15 sowie 2 bis 30
-Bergener Straße 187 bis 259 sowie 196 bis 222
-Hiltroper Straße 397 bis 439 sowie 382 bis 436
-Eifelstraße 1 bis 19 sowie 2 bis 22
-Sauerlandstraße 1 bis 27 sowie 2 bis 20
-Harzstraße 1 bis 11 sowie 2 bis 20
-Taunusstraße 1 bis 9 sowie 2 bis 8
-Westerwaldstraße 1 bis 13 sowie 2 bis 4
-Winterkamp 6 bis 52 (nur gerade Hausnummern).

Update 12:47 Uhr:

Die Evakuierungen ist in vollem Gange und die Straßen werden nach und nach durch Sperrstellen gesichert. Wenn alle Evakuierungsmaßnahmen abgeschlossen sind, kann die Entschärfung beginnen.

Update 16:00 Uhr:

Inzwischen kann Entwarnung gegeben werden. Die Bombe wurde entschärft und alle Absperrmaßnahmen wurden aufgehoben. 

 
 

Neues auf Instagram

 

Mehr Feuerwehr

Notfallinfo-Bochum

VDF-NRW

Folge uns